Manuelle Medizin bei akuten und chronischen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat

 

Die Manuelle Medizin ist eine äußerst wirksame, naturwissenschaftliche Behandlungsmethode bei Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und befasst sich grundlegend mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken, die in Form und Zusammensetzung intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist. Funktionsstörungen wie eingeschränkte Beweglichkeit (Blockierung) der Wirbelsäule und der Gelenke, Faszien und Muskeln.

Besonders beliebt und erfolgreich angewendet wird sie bei Rücken-, Gelenk- und Muskelbeschwerden weil sie eine schonenden Therapieform für Sie als Patienten darstellt, bei welchem in vielen Fällen ein operativer Eingriff verhindert oder hinausgezögert werden kann.

Die Diagnostik und Therapie beruht auf biomechanischen und neurophysiologischen Prinzipien und erfolgt unter präventiver, kurativer und rehabilitativer Zielsetzung mit der Hand des Therapeuten, woher der Name stammt. Dry Needeling, wet Needeling und myofasziale Triggerpunkttherapie sind ebenfalls eines unserer Behandlungsangebote.

Was ist Dry Needling ?

Dry Needling ist eine wirksame Ergänzung zur manuellen Triggerpunkt-Therapie. Hierbei wird mit einer dünnen Nadel ohne Medikament (deshalb der Name dry = trocken) ganz präzise in den Triggerpunkt gestochen, welcher für die aktuellen Beschwerden verantwortlich ist. Dadurch werden lokale Verkrampfungen gelöst, die  Durchblutungssituation verbessert und Entzündungsreaktionen gesenkt.

Das «dry needling» wird bei der Behandlung von Schmerzsyndromen, in der Sportphysiotherapie und der orthopädischen Rehabilitation angewendet.

Weitere nützliche Links finden Sie hier:

Schweizerische Ärztegesellschaft für Manuelle Medizin
Sportmedizinische Beratung